Schlüsselfertige Produktionsautomatisierung: Entwicklung, Lieferung und Inbetriebnahme einer Sondermaschine

Boxmeer, April 2018. Schon vor einigen Jahren hat SSEB für diesen Auftraggeber, einen Maschinenbauer aus der industriellen Textilindustrie, eine Sondermaschine entwickelt. Mithilfe dieser Maschine wurde der Klebeprozess zweier Bestandteile einer Rakel (eine Rakel entfernt beim Drucken überschüssige Farbe) automatisiert. Vor einigen Monaten hatte dieses Unternehmen eine neue Aufgabe für SSEB: Es sollte eine Maschine entwickelt werden, mit der das Aufrauen eines Kunststoffblattes (Teil der Rakel) automatisiert wird.

Dieser Auftraggeber wird im niederländischen Fachmagazin „ManagementTeam“ folgendermaßen beschrieben: „Die Chance ist groß, dass Produkte, mit denen Sie täglich zu haben, durch Anlagen dieses Maschinenbauers bedruckt wurden. Das Unternehmen produziert Druckmaschinen und Verbrauchsgüter für die grafische Industrie und die Textilindustrie.“ Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Produktportfolio, wozu eine breite Skala an Rotationssiebdrucksystemen und digitalen Drucksystemen zählt.

Vor einigen Jahren bestand die Anfrage des Auftraggebers für SSEB darin, eine Sondermaschine zu entwickeln und zu fertigen, mit der sich der Klebeprozess einer Rakel automatisieren lässt. Eine Rakel besteht aus einer Edelstahlhalterung und einem Kunststoffblatt, die miteinander verklebt werden.

Bisher wurden die Edelstahlhalterung und das Kunststoffblatt manuell miteinander verbunden. Dieses Vorgehen kostete nicht nur viel Zeit, sondern verursachte auch regelmäßig Qualitätsprobleme. SSEB hat eine Sondermaschine entwickelt und gefertigt, mit der die beiden Teile automatisch aneinander geklebt werden.

Produktionsautomatisierung: Aufrauen des Kunststoffs
Vor einigen Monaten hatte der Auftraggeber eine neue Anfrage für die Entwicklung und Fertigung einer Sondermaschine. Erneut ging es dabei um eine Rakel – in diesem Fall um eine andere Rakelart und einen anderen Teil des Prozesses, der automatisiert werden sollte.

Benötigt wurde eine Maschine, die das Aufrauen des Blattes aus PU-Material (Kunststoff) automatisiert. Das Kunststoffblatt wird zunächst aufgeraut, bevor es mit der Edelstahlhalterung verklebt wird, um dadurch die Wirkung des Klebstoffs zu verstärken. Diese Tätigkeit wurde bisher manuell verrichtet. Der Hauptgrund für die Automatisierung dieses Schrittes ist die Optimierung der Qualität. Zudem wird Zeit gespart.

Daraus ergab sich die Anfrage des Auftraggebers für SSEB, eine Sondermaschine zu entwickeln, die diesen Prozessschritt automatisiert. Eine wichtige Anforderung bestand darin, Blätter in unterschiedlichen Längen aufzurauen.

Sondermaschine: von der Idee bis zur Fertigung
Bevor wir mit der Konstruktion und Fertigung einer Maschine beginnen, führen wir zunächst eine Voruntersuchung durch und fertigen bei Bedarf einen Prototypen. Dadurch sparen wir Zeit und Kosten im weiteren Prozess, da technische Probleme oder Hindernisse bereits frühzeitig erkannt werden. Während der Voruntersuchung tauschen wir uns regelmäßig mit dem Auftraggeber aus.

SSEB übernahm das komplette Projekt für den Auftraggeber: von der Entwicklung und dem Engineering der Sondermaschine bis zur Fertigung und der Inbetriebnahme – inklusive der Programmierung der Software und der Assemblage der Steuerungseinheit. So begleiten wir unseren Kunden von A bis Z.

Auch auf der Suche nach intelligenten maßgeschneiderten Lösungen für Ihren Produktionsprozess? Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Kennenlerntermin!

Nachrichten

Interesse an einer Kooperation?

Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf über: Tel. +31 (0) 485 36 10 25 oder E-Mail info@sseb.eu