AutoForm-Simulationen: noch mehr Vorteile dank AutoFormplus R7

Boxmeer Februar 2018 – AutoForm gilt als beste Simulationssoftware für die Blechbearbeitung. Die Lösungen des Softwarespezialisten bieten dem Nutzer viele Vorteile. Denn mit Hilfe guter Simulationen können Produkte und Prozesse effizient und kostensparend entwickelt und gestaltet werden. Seit kurzem gibt es ein neues Update: AutoFormplus R7. Dieses Update hebt Simulationen auf ein noch höheres Level.

Die Vorteile der AutoForm-Simulationen
Im Bereich der Planung führen AutoForm-Simulationen zur Steigerung der Zuverlässigkeit, die Anzahl der Tests wird reduziert und die Tryout-Zeiten werden verkürzt. Das Ergebnis: höchste Qualität im Werkzeugbau und maximale Zuverlässigkeit in der Produktion. Außerdem werden die Stillstandzeiten der Maschinen sowie die Ausschussraten reduziert. Zusammengefasst:

– AutoForm-Simulationen sparen Zeit und Kosten;
– optimieren die Qualität;
– maximieren Effizienz und Produktivität.

Außerdem kann AutoFrom für die Erstellung von Machbarkeitsstudien eingesetzt werden. Dies liefert in einer sicheren Umgebung und bereits zu Beginn des Prozesses viele Informationen im Hinblick auf die Entwicklung des Produktes. Eine strategische Maßnahme mit dem Ziel, schon in einem frühen Stadium Produkt- und Prozessoptimierungen durchführen zu können.

Neues Update: AutoFormplus R7
Seit vergangenem Jahr ist ein neues AutoForm-Update verfügbar: AutoFormplus R7. Erhebliche Verbesserungen und neue Funktionen heben die Simulationen auf ein neues Level. Das Update ermöglicht eine flexiblere und effizientere Arbeitsweise; vor allem im Hinblick auf Folgeverbund-, Schneid- und Biegewerkzeuge.

Anwendungen in diesem Bereich werden durch neue Funktionen unterstützt, mit deren Hilfe der Nutzer Folgeverbund-, Schneid- und Biegewerkzeuge effizient planen und simulieren kann.

Umfassendes Materialwissen
Seit einigen Monaten arbeiten auch SSEB-Ingenieure mit dem neuesten AutoForm-Update. Dies ermöglicht es ihnen, noch bessere Simulationen zu erstellen – für die unterschiedlichsten Projekte und Branchen.

Im Laufe der Jahre hat SSEB ein umfassendes Materialwissen zusammengetragen und dieses in die eigene SSEB-Datenbank von AutoForm integriert. Von Stahl über Edelstahl, Titan und Aluminium bis hin zu mehreren Sonderwerkstoffen wie Inconel und Hastelloy X.

Diese Werkstoffe verfügen über einzigartige Eigenschaften. SSEBs Know-how über und Erfahrung mit diesen Eigenschaften wird in AutoForm gespeichert; dank des neuesten Updates sind unsere Ingenieure dazu in der Lage, dieses Wissen noch gewinnbringender einzusetzen.

AutoForm-Simulationen für Polytec Car Styling
Es gab in den vergangenen Jahren mehrere besondere SSEB-Projekte, bei denen AutoForm eine wichtige Rolle spielte. Hier ging es beispielsweise um die Simulation von Frontspoilersätzen und Heckschürzeneinsätzen (integrierte Schutzbleche für Stoßstangen) für verschiedene Modelle der Jaguar Land Rover (JLR) Gruppe. Alles im Auftrag unseres Kunden Polytec Car Styling.

Polytec Car Styling zählt zu den führenden europäischen Herstellern im Bereich Accessoires, kleine Serien und Systeme für die Automobilindustrie. SSEB simuliert mehrere Produkte für Polytec Car Styling und wirkt an deren Entwicklung mit. Hierbei geht es vor allem um Gleitplatten aus Edelstahl.

Machbarkeit, Produkt- und Prozessentwicklung
Bei unserer Arbeit für Polytec Car Styling spielen AutoForm-Simulationen eine wichtige Rolle. Zunächst beurteilen wir mit Hilfe von AutoForm die Machbarkeit der Produkte. Wenn sich herausstellt, dass das Produkt produziert werden kann, spielen die AutoForm-Simulationen im zweiten Teil – der Produkt- und Prozessentwicklung – wieder eine wichtige Rolle. Während des gesamten Projektverlaufs stehen wir in engem Kontakt mit unserem Kunden sowie Jaguar Land Rover.

Mithilfe von AutoForm stellen wir fest, welcher der effizienteste Prozess zur Fertigung des Produktes ist. Es ist wichtig, dass der Prozess so wenige Schritte und Material wie möglich beinhaltet. Das sorgt für Effizienz und spart somit Kosten.

„Sichtteil“
Die größte Herausforderung im Hinblick auf die Stoßstangenteile ist die Sichtbarkeit des Produkts nach der Montage des Autos. Diese Tatsache muss während der Entwicklung des Produktionsprozesses berücksichtigt werden. Das Material (Edelstahl) darf nicht unansehnlich werden und muss zum Design des Autos passen.

Interesse an der Blechbearbeitungssimulation mit AutoForm?

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin mit SSEB und erfahren Sie mehr über das umfangreiche Wissen von SSEB im Hinblick auf AutoForm-Simulationen, AutoFormplus R7, Blechbearbeitungssimulation und Materialien

Nachrichten

Interesse an einer Kooperation?

Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf über: Tel. +31 (0) 485 36 10 25 oder E-Mail info@sseb.eu